Stuttgarter Zeitung: Hunderte protestieren bei „Für eine Welt in der niemand fliehen muss“

In der Stuttgarter Innenstadt demonstrieren Hunderte friedlich gegen die Festung Europas und den Rechtsruck bei der Demo „Für eine Welt in der niemand fliehen muss“.

Hunderte Demonstranten sind am Samstag in Stuttgart auf die Straße gegangen. Bei der Demo „Für eine Welt in der niemand fliehen muss“ protestierten sie für ein offenes Europa ohne Grenzen. Den Teilnehmern der Demonstration, die vom Lautenschlager bis zum Marienplatz zogen, geht es um die Kriminalisierung von Seenotrettung, unfaire Handelsbeziehungen und Waffenexporte sowie um Rassismus und den Rechtsruck in der Gesellschaft. Bei der Demonstration nahmen laut Polizei etwa 700 Menschen teil. Es blieb friedlich.